Peking 1995/96

LueAbflug in Frankfurt am 30.12.95. Nach kurzer Nacht Sonnenaufgang über einer wilden Gebirgslandschaft. Stunden fliegen wir über Sibirien, ohne Anzeichen von Menschen zu sehen. Dann geht die Schnee- und Berglandschaft in Wüste über und wir überfliegen die Mongolei. Himmelstempel

Wir beziehen unser Zimmer im 24. Stock im Hotel International in der Nähe des Platz des Himmlischen Friedens mit Blick über Peking. Müde gehen wir ins Bett ohne nicht vorher den Wecker zu stellen. Jahreswechsel in Peking, der Wecker klingelt, ich schaue über die Dächer in Erwartung eines Feuerwerks, doch keine einzige Rakete steigt in den Himmel. Die Stadt ist ruhig. Am nächsten Tag erklärt man uns, dass man Angst vor Aufständen und echten Schießereien hat.

verbotene Stadt Neujahr in Peking. Rote Fahnen überall. Viele chinesische Touristen. Kleine Kinder sind wie "Little Buddha" angezogen. Wachablösung am Platz des Himmlischen Friedens. Angler haben Löcher in das Eis in den Wassergraben um die Verbotene Stadt geschlagen und sitzen in stoischer Ruhe. Alte Männer lassen Drachen steigen. Verliebte erproben das Flüsterecho am Himmelstempel. Ein Mann macht Schattenboxen im Park.große Mauer

Große Mauer. Der kalte Wind aus der Wüste weht mich fast von der Mauer. Seltsame Figuren entlang des Seelenwegs zu den Minggräbern.Seelenstraße 

Chinesisch essen mit vielen Gerichten. Kostbarkeiten und schöne Parkanlagen im Sommerpalast. Chinesische Medizin im Konfuzius-Tempel. Alte Männer mit ihren Vogelkäfigen in den Parkanlagen und Tempel, Tempel, Tempel. Bilder

Sommerpalast

© Siegfried Neukamm